Now Reading
Expertenflüsterin Angelika Buchmayer | So netzwerkst du richtig!

Expertenflüsterin Angelika Buchmayer | So netzwerkst du richtig!

Seit Angelika Buchmayer denken kann, hat sie Menschen einander vorgestellt und zusammengebracht. Einer ihrer besten Freunde hat ihr dadurch auch den Spitznamen „die Patin“ verpasst. Es wäre etwas, das ganz natürlich bei ihr passieren würde und ihr Mann würde schon immer schmunzeln, wenn sie jemand neuen kennenlernt, den sie sympathisch und kompetent findet – egal ob es der charmante & sehr kundige Rikschafahrer sei, dessen Geschichte sie schon nach 10 Minuten kennt oder einen Experten auf einer Netzwerkveranstaltung.

Im Interview hat sie uns nun einen tiefen Einblick in die Kunst des Netzwerkens gegeben.

Foto: Angelika Buchmayer

Wie kamst du auf die Idee mit deinem Business und wie waren die ersten Erfahrungen für dich?

Ich habe jahrelang nebenberuflich als Trainerin & Coach mit Schwerpunkt Berufung & Karrierecoaching gearbeitet. Irgendwann hat es mir dann nicht mehr gereicht – vor allem nicht als Scannerin mit 1000 Interessen. Mir hat was gefehlt. Ich wusste, dass da noch mehr ist; dass ich wachsen möchte und einen Schritt aus meinem Umfeld machen und Vieles loslassen musste, um das fehlende Puzzlestück zu finden.

Einer guten Freundin habe ich damals in dieser Neupositionierungsphase erzählt, dass ich am liebsten von dem leben würde, was ich täglich mache – die richtigen Menschen zusammenzubringen. Die erste Reaktion war: „Das geht nicht.“ Es war gar nicht böse von ihr gemeint, sondern eher besorgt, da Selbständigkeit nie eine Thema für sie war.

Schritt für Schritt hat sich dann herauskristallisiert, dass ich gerne Frauen beim Businessaufbau unterstütze, wenn sie feststecken, nicht weiterkommen und nicht wissen wer wirklich zu ihnen passt und authentisch & professionell arbeitet. So wurde die Expertenflüsterin geboren.

Ich habe mir dann eine Mentorin an die Seite geholt, um mein Konzept zu verfeinern. Anhand meiner Businessanalyse bringe ich Klarheit & Struktur bei meinen Kundinnen rein und vermittle dann aus meinem Netzwerk den richtigen Experten für das Problem, damit sie so richtig durchstarten können und das Business nachhaltig erfolgreich wird. Was viele nicht bedenken: ein Business ist ein stetiger Prozess des Wachstums. Die Expertenflüsterin wächst und formt sich und wird schon bald als Agentur geführt werden.

Bis ich wusste, was ich wirklich will, gab es natürlich einige Berg- und Talfahrten. Ich hatte mit dem Druck von Außen und mir selbst zu kämpfen, denn ich beschäftigte mich zwar viel mit dem Thema „Berufung finden“, aber jetzt steckte ich selbst drin. Was wieder ganz klar zeigt, man kann sich selbst nicht coachen oder therapieren und braucht den zu sich und seiner Situation passenden richtigen Experten. Mein Umfeld hat auch nicht gleich „Yipiee“ gerufen, sondern mal zweifelnd geschaut, was ich denn da groß aufziehen wollte. Der innere Ruf, die Sehnsucht war aber so groß, dass ich Schritt für Schritt meinen Weg ging. Mir hat dabei extrem geholfen, dass ich mich rasch mit anderen Frauen vernetzt habe, die sich auch ihr Business aufbauen und erweitern wollten und mich somit immer in einem Kreis der Aufbruchsstimmung und Gleichgesinnten befunden habe.

Auch wenn das Netzwerken, das A und O eines jeden Unternehmers ist, fällt es vielen als Introvertierte Menschen nicht leicht, sich unter die Leute zu mischen. Warum ist es denn so wichtig, ein gut funktionierendes Netzwerk zu haben?

„Das Netzwerk ist das Gold der Zukunft“, sage ich immer. Seien wir uns ehrlich, in der heutigen Zeit der Reizüberflutung, im Online-Dschungel, ist es immer wichtiger, dass man ein gut funktionierendes Netzwerk an Menschen hat, denen man vertraut, mit denen man kooperiert und die man weiterempfehlen kann, deren Werte man teilt, auf die man sich verlassen kann usw.

Was introvertierte Menschen betrifft, so gibt es da auch unterschiedliche Typen. Manche sind von Haus aus schüchtern und ruhig, andere sind z.B. in ihrer Arbeit, wie mein Mann als Trainer & Moderator, sehr präsent und extrovertiert, fühlen sich aber in der Menge oder mit neuen Menschen, wo sie nicht in ihrer beruflichen Rolle sind, unwohl.

Hier meine konkreten Tipps, damit das Netzwerken als Introvertierte klappt!

Good bye pressure!

Nimm den Druck raus! Ein Netzwerk aufzubauen geht nicht über Nacht.
Netzwerken ist Übungssache.

No need to go alone!

Gehe auf Netzwerkveranstaltungen, wo du schon ein paar Leute kennst.
Nimm einen extrovertierten Menschen mit auf den Event, der eingeweiht ist und mal die Anfangshürden mit dir nimmt.

You are not the only one!

Sei dir bewusst, dass es vielen anderen auch so geht wie dir (30 bis 50%) und sie dankbar sind, wenn jemand den ersten Schritt auf sie zumacht.

Be prepared!

Bereite dich vor! Lege dir schon zuhause ein paar einleitende Sätze zurecht, um den Anfang zu machen und dich in 2-3 Sätzen vorzustellen. Das kann ein klassischer Elevator Pitch bis zu einem witzigen Statement sein – du sollst dich damit wohlfühlen. Teste mehrere!

Habe die Visitenkarte immer bereit und gib sie jenen mit denen du wirklich gerne in Kontakt bleiben möchtest bzw. dir als Businesskontakt dienlich sind.

First steps!

  • Schau dich in Ruhe in der Menge nach sympathischen Personen um.
  • Bewege dich in deren Richtung.
  • Nimm Blickkontakt auf und achte auf eine offene Körperhaltung.

Your rules!

Stelle Fragen. Wer fragt, der führt und im Fall für Introvertierte: Du musst nicht selbst die ganze Zeit reden.
Sei ehrlich interessiert an dem, was der andere macht und finde Anknüpfungspunkte zu deinen Interessen und Themen.

Take a break!

Gönn dir Pausen zwischendurch, um deinen Energielevel zu halten und zieh dich ruhig auch mal zurück.
Beende Gespräche höflich aber bestimmt, wenn sie für dich uninteressant sind und nur Energieräuber.

Keep the contact!

– Pflege deine Kontakte regelmäßig.

Wo finde ich die passenden Leute?

Sowohl offline als auch online kannst du wertvolle Kontakte knüpfen. Gerade introvertierte Menschen finden es anfangs leichter sich online z.B. über Skype kennenzulernen und dann live zu treffen.

Heutzutage wo es eine Fülle an Angeboten gibt und oft schon Freizeitstress, bin ich eine Verfechterin von gezielter Suche nach dem passenden Event. Ich empfehle, sich auf Social Media Kanälen zu bewegen wo man sich wohlfühlt bzw. sich die eigenen Kunden bewegen. Facebook-Gruppen oder Masterminds sind ideale Formen, um sein Netzwerk zu erweitern. Ich selbst habe die Home Office Sharing Days ins Leben gerufen, um Frauen die ihr Business aufbauen zu vernetzen und somit auch introvertierten Persönlichkeiten ein gezieltes wertvolles Kennenlernen in kleinem Rahmen zu ermöglichen.

Wie finde ich heraus, ob ich auch die richtigen, fruchtbaren Kontakte schliesse? Gibt es Kriterien, die der Gegenüber erfüllen sollte?

Network-Profis sagen, dass hinter jedem Menschen, den man kennenlernt, ein wertvoller Kontakt steckt. Ein vorschnelles Urteilen bezüglich Kleidung, Position würde ich daher nicht empfehlen.
Ich hatte einen Uniprofessor, den wir Studenten bei der ersten Vorlesung für den Hausmeister hielten, da er vorab in den Vorlesungssaal kam und herumhandierte. Er hat sich dann als genialer Experte auf seinem Gebiet entpuppt.

Ich bin der Meinung, dass man nur selbst die Kriterien festlegen kann, die jemand erfüllen soll. Wenn ich mich nach neuen Experten auf Kongressen umschaue, dann bin ich oft eine stille Beobachterin, bevor ich direkten Kontakt aufnehme. Ich weiß im Vorfeld meist wer dort sein wird und ich habe mich mit den Profilen, den Webseiten der einzelnen Experten auseinandergesetzt. Ich beobachte, wie sie sich in Natura geben, wie sie mit Anderen umgehen, wie sie sich verhalten, wenn sie alleine stehen, usw. und erst dann mache ich den Schritt auf die Person zu Und! Ich bleibe auch offen für andere!

Bei gezielten Netzwerkveranstaltungen überlege dir daher im Vorfeld genau

  • warum du dort hingehst,
  • welche Art von Kontakte du knüpfen willst,
  • ob du jemand gezielten dort kennenlernen willst.,
  • auf welche Fragen du gerne Antworten hättest,
  • was du gerne für Informationen weitergeben willst,
  • wie du gerne wahrgenommen werden möchtest.

Wer erfolgreich netzwerkt, der lernt über die Jahre viele Leute kennen. Wie managst (du) man die Follow ups und wie geht man sicher, dass die Beziehung zu den Kontakten auch über lange Zeit bestehen bleibt. Hast du ein paar Tricks, die du verraten möchtest?

Ja, es ist eine Herausforderung die zunehmenden Kontakten zu managen, aber es lohnt sich langfristig.

Meine konkreten Tipps:

1. Konkrete Zeit für die Netzwerkpflege einplanen.
2. Regelmäßig den Kontakt aufnehmen, z.B. Kundenlisten führen wo man sich regelmäßig – alle 2 Monate – per Mail oder telefonisch meldet.
3. Lauwarme Kontakte, die nur Energie kosten und keinen persönlichen oder beruflichen Gewinn bringen, loslassen.
4. Qualität geht vor Quantität! Vorher überlegen, ob und wie ich den Kontakt nutzen und pflegen möchte.
5. Zuerst sähen, dann ernten, das heißt gehe in Vorleistung und nimm erst dann.
6. Vernetze deine Kontakte und erweitere somit dein eigenes.

Scroll To Top