Now Reading
Kinga Katharina Slota, Co-Founder von DAERE | ” ´To dare´ steht dafür, mutig zu sein.”

Kinga Katharina Slota, Co-Founder von DAERE | ” ´To dare´ steht dafür, mutig zu sein.”

Und genau hier liegt der Ursprung für DAERE, verrät uns Kinga Katharina Slota, die zusammen mit Annika Rogge, die Plattform für selbstbestimmte Frauen ins Leben gerufen hat. Viel zu oft folgen wir der Agenda, die uns die Gesellschaft als “richtig” vorlebt. Wer sich selbst, den eigenen Antrieb und die eigenen Ziele nicht kennt, läuft Gefahr zum Spielball anderer zu werden. Kinga und Annika geben Frauen Tools an die Hand, die ihnen dabei helfen, bei sich selbst zu sein.

Und genau hier liegt der Ursprung für DAERE, verrät uns Kinga Katharina Slota, die zusammen mit Annika Rogge, die Plattform für selbstbestimmte Frauen ins Leben gerufen hat. Viel zu oft folgen wir der Agenda, die uns die Gesellschaft als “richtig” vorlebt. Wer sich selbst, den eigenen Antrieb und die eigenen Ziele nicht kennt, läuft Gefahr zum Spielball anderer zu werden. Kinga und Annika geben Frauen Tools an die Hand, die ihnen dabei helfen, bei sich selbst zu sein.

Liebe Kinga, erzähle uns bitte, was hinter DAERE steckt und seit wann es euch gibt.

DAERE ist eine Plattform für selbstbestimmte Frauen. Der Weg zu Selbstbestimmung entsteht für uns im ehrlichen Dialog und der Kombination aus Selbstreflektion und Themen, die unseren Zeitgeist prägen. Wir kreieren Inhalte und Events und sprechen
mit Persönlichkeiten zu Personal Development, Selfcare und Business. Mit DAERE geben wir Frauen eine Plattform, sich nachhaltig, ehrlich und auf Augenhöhe auszutauschen und darüberhinaus Impulse zu setzen, die anderen Frauen dabei helfen, direkt ins Tun zu kommen. Wir sind eine Community aus interessanten und interessierten Frauen – Frauen, die Mut, Empowerment und Haltung leben. Offiziell gegründet haben wir DAERE vor knapp über einem Jahr und sind selbst überrascht, wie schnell wir wachsen. Das zeigt uns, dass wir mit unserem Bauchgefühl richtig liegen und der Bedarf nach echten Geschichten und Verbindungen, die über Business-Networking hinaus gehen, da ist.

Ihr habt ja zu dritt gegründet. Wie kam der Zusammenschluss zustande und wer von euch hatte die Ursprungsidee?

Wir haben ursprünglich zu dritt gegründet, sind mittlerweile aber als Duo an Bord.

Vor zwei Jahren bin ich Job-bedingt von Köln nach Berlin gezogen. Da mein Freund bereits ein paar Jahre hier lebte, kannte ich die Stadt und ein paar Leute, doch von Beginn an legte ich viel Wert darauf unabhängig zu sein und mir ein Netzwerk jenseits von Job und Beziehung aufzubauen. Ich wusste, nur so könnte ich mich hier richtig wohlfühlen. Annika kannte ich bis Dato nur über Instagram. Wir folgten uns seit Jahren, hatten immer wieder miteinander geschrieben und ich wusste, wir teilen nicht nur dieselbe Ästhetik, sondern auch dieselben Interessen und Werte. Sie hatte zu der Zeit gerade mit einer Brunch-Reihe gestartet, bei der sie Frauen verschiedener Branchen, Persönlichkeiten und Lebensrealitäten an einen Tisch brachte, dem #itsaboutusbrunch. Mir gefiel die Idee, so trat ich aus meiner Komfortzone und fragte sie direkt, ob ich teilnehmen darf. Und straight wie Annika nunmal auch ist, kassierte ich im ersten Schritt einen Dämpfer: “Ich lade nur Frauen ein, die ich persönlich kenne”. So kündigte ich mich zum Kaffee bei ihr an, brachte Kuchen mit und blieb den ganzen Tag und Abend. Wir haben uns total verquatscht, waren schnell im Deep Talk und stellten fest, dass wir zwei dieselbe Vision teilen. An diesem Tag wurde der Grundstein für DAERE gelegt – und die Einladung zum Brunch folgte auch.

Das komplette Interview kannst du in der aktuellen Ausgabe von SWEET SPOT lesen.

www.hi.wedaere.de

Außerdem in dieser Ausgabe:

ALPENGUMMI
Sandra Falkner und Claudia Bergero Gründerinnen

OH WOMAN
Tania Hernández und Stephanie Renz, Gründerinnen

ROTE NASEN CLOWN DOCTORS 
Monica Culen, Mit-Gründerin

URBAN DRIVESTYLE 
Julia Emmert und Ossian Vogel, Gründer

WONDERSTRIPES
Ranja Hanono, Gründerin

KOMMUNIKATIONSMANUFAKT
Susanne Ardisson, Gründerin

FEMPRESS MEDIA
Doris Gross, Gründerin

SALSA PARADISO
Hermina Deiana, Gründerin

KAFFEETSCHI
Amar Cavic und Svenja Schröder, Gründer

KLEIDERLY
Alina Bassi, Gründerin

ROEWERS PRIVATHOTEL
Dagmar Roewer, Gründerin

SPOONTAINABLE
Julia Piechotta und Amelie Vermeer, Gründerinnen

TEACHSURFING
Miganoush Magarian und Gretta Hohl, Gründerinnen

VANILLA SAND
Corinna Dickenbrock, Gründerin

Viel Spaß beim Lesen unserer Ausgabe #7!

Registriere dich jetzt kostenlos in unserem Inner Circle und erhalte diese und alle zukünftigen Ausgaben von SWEET SPOT bequem in dein Postfach.

Scroll To Top